Top im Bewerbungsgespräch

Wie du richtig punktest

Wer mit seinen Unterlagen überzeugt, wird meist zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Hier kommt es darauf an, den guten Eindruck auf dem Papier persönlich zu bestätigen.

Donnerstag, 19.03.2020
Lesezeit: 0 Minuten
Donnerstag, 19.03.2020
Lesezeit: 0 Minuten
quick-navigator-01 QUICKNAVIGATOR

In diesem Artikel erfährst du:

  • worauf es im Bewerbungsgespräch ankommt
  • wie du einen guten Eindruck machst
  • wann Arbeitgeber misstrauisch werden

»Ich weiß oft nach wenigen Minuten, ob ein Bewerber zu uns passt«, verrät Tim Peters, Personalfachmann von Rewe. In der Tat zeigen sich ein paar Dinge auf den ersten Blick. Ist der Bewerber pünktlich? Für Peters heißt das übrigens, fünf bis zehn Minuten vorher da zu sein. Wer auf den letzten Drücker kommt, hat schon einen Makel an sich kleben. Wie im normalen Leben entscheiden auch beim Bewerbungsgespräch die ersten Sekunden der Begegnung, wie sympathisch, offen und freundlich ein Bewerber wirkt.

Wie im normalen Leben: Es zählen Echtheit, Zuverlässigkeit, gute Vorbereitung

Die Zutaten hierzu kennt jeder aus seinem Alltag – ein ordentliches Äußeres, ein klarer Händedruck und eine ehrliche Haltung. Hier ist wichtig: Wer spielt, überzeugt nicht. Ein aufgesetztes Lächeln oder Hintergedanken machen die meisten Gesprächspartner argwöhnisch, etwa wenn man denkt: »Eigentlich hätte ich gern einen anderen Job.«

Wer den ersten Sympathietest besteht, muss im Verlauf des Gesprächs weiterpunkten. Hier achten Personalverantwortliche wie Peters darauf: Ist der Bewerber vorbereitet? Was weiß die Person über das Unternehmen? »Wer nichts zu schreiben dabei hat oder überhaupt ohne Unterlagen erscheint, bei dem vermuten wir Desinteresse«, erklärt Peters. Gerade bei ihm im Einzelhandel kommt es immer wieder vor, dass Bewerber ihre Zukunft eigentlich nicht in einem Supermarkt sehen. Dabei gibt es dort gute Aufstiegsmöglichkeiten, etwa zum Marktleiter oder, nach einer Zusatzqualifikation zum Handelsfachwirt, zum Rewe-Bezirksleiter.

Am Ende gilt immer die wichtigste Bewerbungsregel: Fange nichts an, worauf du eigentlich keine Lust hast. Du wirst weder im Bewerbungsgespräch überzeugen noch später in einem ungeliebten Job.

PRINT UND MOBILE ERLEBEN!

Nutze unsere DRIVE-App mit Augmented Reality (AR) Funktion. Hinter Bildern, Grafiken und Anzeigen erscheinen auf dem Display Videos, 3D-Animationen oder Links zu Produkten oder Werbetreibenden.

>> Mehr über die DRIVE-APP