Fahren als Beruf

Lizenz zum Geldverdienen

Fernweh? Ein Herz für die große Tour? Freude daran, auf Achse zu sein, schwere Fahrzeuge zu manövrieren und Verantwortung für wertvolle Fracht oder Passagiere zu übernehmen? Dann wird der frische Führerschein wohl auch bald deine Arbeitsgrundlage.

Freitag, 05.06.2020
Lesezeit: 2 Minuten
Freitag, 05.06.2020
Lesezeit: 2 Minuten
quick-navigator-01 QUICKNAVIGATOR

In diesem Artikel erfährst du:

  • wie viele Stellen offen sind für Berufskraftfahrer
  • dass auch Frauen mit Lastern und Bussen gut klarkommen
  • wie viel man an welchem Lenkrad verdient

INFOS für Berufskraftfahrerinnen und Fahrer gibt es im Internet unter:

www.ausbildung.de
www.azubi.de
www.karrieresprung.de
www.talenthero.de

Wer die Straße zu seinem Beruf machen möchte, hat als Berufskraftfahrer derzeit gute Jobchancen: Busfahrer und Lkw-Fahrer sind gesucht, nach Angaben des Logistik Watchblogs sind derzeit in Deutschland etwa 45.000 Stellen offen. Die Branche leidet darunter, dass Jahr für Jahr knapp doppelt so viel Fahrer in Rente gehen als junge Fahrerinnen und Fahrer nachkommen.

Der Beruf selbst wird in einer dreijährigen Ausbildung gelernt. Damit darf man bereits ab dem 16. Lebensjahr beginnen, im großen Laster auf Tour geht's dann aber erst ab 18. Busfahrer müssen sogar 21 Jahre werden, bevor sie auf die Straße dürfen.

Frauen willkommen

Ein typischer Ausbildungsbetrieb ist die Stadtreinigung Hamburg. Wer hier eine Lehre zum Berufskraftfahrer absolviert, bekommt den Führerschein sogar bezahlt. Besonders willkommen sind übrigens Bewerberinnen. Frauen können die großen Laster nämlich genauso gut fahren wie ihre männlichen Kollegen. »Wir setzen uns für die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ein und möchten den Anteil des unterrepräsentierten Geschlechts in allen Bereichen des Unternehmens erhöhen«, erklärt Marie Bremer, die als Personalfachfrau fürs Personalmarketing verantwortlich ist.

Lastwagenfahrerinnen und Lastwagenfahrer verdienen je nach Standort und Erfahrung zwischen 1.800 und 4.500 Euro im Monat, Busfahrer erhalten zwischen knapp 1.800 und knapp 2.500 Euro pro Monat. Das ist vor allem davon abhängig, wo sie arbeiten. In den neuen Bundesländern ist das Gehalt noch rund zehn Prozent niedriger als etwa in Bayern. In der Lehrzeit erhalten Lkw- und Busfahrer im ersten Lehrjahr rund 830 Euro, bei der Stadtreinigung Hamburg sogar gute 1000 Euro. Das gibt's woanders nicht mal im dritten Lehrjahr.

INFOS für Berufskraftfahrerinnen und Fahrer gibt es im Internet unter:

www.ausbildung.de
www.azubi.de
www.karrieresprung.de
www.talenthero.de

PRINT UND MOBILE ERLEBEN!

Nutze unsere DRIVE-App mit Augmented Reality (AR) Funktion. Hinter Bildern, Grafiken und Anzeigen erscheinen auf dem Display Videos, 3D-Animationen oder Links zu Produkten oder Werbetreibenden.

>> Mehr über die DRIVE-APP